Energieschiff Mochart (Köflach)

Das Energieschiff Mochart ist mit Zukunfts-Energiesystemen ausgestattet und hat die Aufgabenstellung, die Menschen in der Steiermark zum „Aufbruch zur Eigenenergie“ zu begeistern.

Ein kleines, feines Cafe ist  auch am Wochenende und Feiertagen geöffnet und lädt Interessierte zur Besichtigung des Energieschiffs ein.

Das Energieschiff
Das Energieschiff ist von einer 300 m² großen Wasserfläche umgeben. Im Erdgeschoss befinden sich 430 m² Kundenbetreuungsfläche und der Energielehrpfad, sowie das Cafe mit 75 m². Im Kellergeschoss sind die Sozial- und Lagerräumlichkeiten untergebracht.
Das Energieschiff ist mit LED-Technik beleuchtet, deren Farbgebung laufend verändert wird. Die Wasserfläche dient als Wasserspeicher für die WC-Anlagen, speist die Wasserorgel und ist Lebensraum für Koi-Fische.

Die Atemluft
Das Energieschiff ist als Passiv-Haus (erstes Gewerbe-Passivhaus in der Steiermark) errichtet und  mit Frischlufttechnik ausgestattet. Dazu werden alle Räume in denen sich Menschen aufhalten ständig mit Frischluft versorgt, die verbrauchte Luft wird abtransportiert. Ein Wärmetauscher entnimmt der warmen Abluft  Energie, die für die Zulufterwärmung wieder verwendet wird. Die verbrauchte, entwärmte Abluft wird unter der Zugangsinsel verteilt und sorgt mit ihrer noch enthaltenen Energie im Winter für den schnee- und eisfreien Zugang.
Weiters wird im Winter die Zuluft mit der Energie aus der Erde (Tiefensonde) vorgewärmt und im Sommer mit der gleichen Technik die Zuluft gekühlt.

Die Heizung
Die erforderliche Energie für die Gebäudeerwärmung wird mittels 5 Erdsonden direkt dem Grundstück entnommen und mit einer Wärmepumpe nutzbar gemacht. Die elektrische Antriebsleistung für die Wärmepumpe wird über die Photovoltaikanlage abgedeckt. Eine Fußbodenheizung überträgt die erzeugte Wärme schonend als Baukörper-Strahlung in die Räume.
Die Wärmeenergie für den Altbau wird   mittels einer Luft-Wärmepumpe bereitgestellt.

Die Raumkühlung
In der warmen Jahreszeit werden die 5 Erdsonden (+12 °C) dazu verwendet die in der Betondecke eingelegten Rohre zu kühlen.

Schnee- und Eisfreihaltung:
Im Winter wird die Erdsondentemperatur (+12 °C) dazu verwendet, den Kundenparkplatz über die dort verlegten Rohren (wie eine Fußbodenheizung – nur im Freien) Schnee- und Eisfrei zu halten.

Eigenstromerzeugung
Über zwei Segel am Dach des Energieschiffs wird über zwei mal 30 m² Photovoltaikfläche Strom erzeugt. Zwei unterschiedliche Technologien zeigen dem Kunden die Effizienzunterschiede. Mit dieser Eigenstromerzeugung werden alle vorangeführten Geräte versorgt.

>> Jetzt anmelden